Zehennagelpilz Heilmittel: wie zu behandeln

Die Schwierigkeit bei der Behandlung von Nagelpilzerkrankungen liegt nicht nur in der richtigen Auswahl der Medikamente, von denen die Behandlungsdauer abhängen kann, sondern in größerem Maße in der Notwendigkeit einer systematischen Behandlungum den Fußpilz loszuwerden.

Die Behandlungsverfahren sollten täglich und je nach Medikament möglicherweise mehrmals täglich durchgeführt werden. Gleichzeitig führt die Unterbrechung der Behandlung dazu, dass alle bisherigen Bemühungen vergeblich sind.

Preiswerte und wirksame Hausmittel

Seit der Antike hat eine Person gelernt, die im Haus vorhandenen Mittel zur Behandlung von Krankheiten einzusetzen. Dieses Schicksal ging nicht vorbei und Zehennagelpilzinfektionen. Unter den Produkten, die normalerweise für den Hausgebrauch bestimmt sind, sollte Folgendes hervorgehoben werden:

  1. Jod hat sich bei der Behandlung von Nägeln als wirksam erwiesen. Eine Lösung dieses Desinfektionsmittels wird zweimal täglich nicht nur auf die Nagelplatte, sondern auch um diese herum aufgetragen. Diese Aktion tötet aktive Sporen ab und desinfiziert sie. Es ist zu beachten, dass Jod die Haut trocknet. Infolge dieses Phänomens ist nach einer Woche der Verwendung eines solchen Antiseptikums eine Pause von mehreren Tagen erforderlich. Andernfalls beginnt sich die Haut zu schälen.
  2. Knoblauch. Die desinfizierende Wirkung dieses Kraut ist seit langem bekannt. Knoblauch tötet fast alle Arten von Bakterien ab. Ein Brei wird auf die betroffene Stelle eines zuvor geschälten Zahns aufgetragen und dann mit einer Reibe gerieben. Die Mischung sollte mit einem Verband umwickelt und bis zum Morgen stehen gelassen werden. Der Vorgang wird wiederholt, bis sich der Zustand der Nagelplatte verbessert.
  3. Apfelessig. Es ist ein gutes Desinfektionsmittel für den externen Gebrauch. Die Essiglösung verhindert, dass sich der Pilz auf der Haut ausbreitet. Die gleiche Methode hilft, den unangenehmen Geruch durch übermäßiges Schwitzen der Füße zu beseitigen. Die Lösung wird in einem Verhältnis von Essig - Wasser 1/20 hergestellt. Sie müssen Ihre Füße zweimal täglich reinigen.
  4. Unverdünnter Schöllkrautsaft. Die Flüssigkeit von der Stelle, an der die Pflanze gebrochen wurde, wird täglich morgens und abends sieben Tage lang auf den betroffenen Bereich der Nagelplatte gerieben. Rückstände müssen nicht absichtlich gewaschen werden. Dann gibt es eine fünftägige Pause.
  5. Starker Kaffee, ein natürliches Antioxidans, wird zur Bekämpfung des "Aggressors" der Hefe verwendet. Tauchen Sie den betroffenen Nagel in heißen, starken Kaffee und dämpfen Sie ihn. Dann machen Sie die Reinigung von toten Zellen sowie Sporen. Wahrscheinlich sind mehr als 10 Behandlungen erforderlich.
  6. Soda. Um eine Schleifmischung zu erhalten, mischen Sie einen Esslöffel Backprodukt mit der gleichen Menge Wasser. Mit diesem Werkzeug werden problematische Bereiche gerieben. Die Methode kann während der Schwangerschaft und während der Stillzeit angewendet werden.
  7. Kombucha für die Nagelgesundheit
  8. Kombucha. Ein guter Helfer im Kampf gegen Onychomykose. Dies erfordert eine starke Konzentration der Infusion. Die ideale Art der Anwendung ist eine zweimonatige Infusion des Pilzes, die eine Stunde lang gekocht wird. Auf diese Weise wird es in einer Konzentration von 5% zu Essig. Es wird als Nachtlotion verwendet, bis die Nagelplatte weich wird, die mit einer Nagelschere entfernt werden kann. Kombucha hat antibiotische Eigenschaften, die sich in der Anwesenheit von Usnic Acidum darin manifestieren. Während des Empfangs der Infusion erscheint sie erst nach acht Tagen. Wenn Kombucha mit einem Pilz der Gattung Candida infiziert ist, kann es nicht verwendet werden, da es Hefe enthält. Es sollte beachtet werden, dass die Verwendung eines solchen Getränks im Inneren seine eigenen Kontraindikationen bei Schwangerschaft, Diabetes und anderen Krankheiten hat.

In den Foren gibt es auch "schlechte" Ratschläge zur Verwendung von Hausmitteln zur Bekämpfung von Fußpilzen. Verwenden Sie zum Beispiel Bleichmittel. Du musst dich nicht über dich lustig machen. Daher können Infektionen zu einer signifikanten Verbrennung der Außenhaut führen.

Bei der Verwendung von improvisierten Hausmitteln sollte eine Kombinationsbehandlung nicht vermieden werden, da Rückfälle möglich sind. Plus. Die Behandlung mit solchen Mitteln kann nur bei den ersten Infektionsformen relativ schnell helfen. Manchmal ist es einfach unmöglich, mit diesen Methoden gestartete Formen zu heilen.

Behandlung der fortgeschrittenen Form

Pilzläsionen in fortgeschrittener Form erfordern eine komplexe Behandlung und umfassen die folgenden Mittel:

  • topische Präparate;
  • Systemtools: Tablets;
  • mechanisches Entfernen der Nagelplatte;
  • Die vergessene Form des Nagelpilzes
  • allgemeine Stärkungsmittel und Medikamente, die die Immunität aktivieren.

Um die Nagelplatte zu entfernen, kann Pediküre mit medizinischer Hardware verwendet werden, verschiedene Mittel, um den Nagel zu erweichen oder einen Teil davon vorsichtig zu schneiden. Manchmal ist ein chirurgischer Eingriff möglich. Das Verfahren ist sehr schmerzhaft und wird unter dem Einfluss von Lokalanästhesie durchgeführt. Da das Nagelbett nach der Operation offen bleibt, ist der Patient bis zu zwei Wochen arbeitsunfähig.

Auch nach dem Entfernen der Platte ist eine komplexe Behandlung erforderlich, da aufgrund der auf der Haut verbleibenden Pilzsporen ein Rückfall möglich ist.

Und natürlich ist es in vernachlässigten Fällen notwendig, echte Medikamente zu verwenden, nicht Omas Rezepte!

Lokale Therapie

In der modernen Medizin gibt es drei Richtungen bei der Behandlung von Zehennagelpilzinfektionen:

  • lokale Therapie;
  • systemische Therapie;
  • kombinierte Behandlung.

Es sollte beachtet werden, dass die meisten Antimykotika über einen Zeitraum von mehr als 10 Tagen stabile Konzentrationen im Körper erreichen können. Dies ist der Fall bei oraler Verabreichung (durch den Mund), dh dem systemischen Weg.

Wenn eine lokale Methode angewendet wird und Salben, Gele, Lacke, Lösungen und Sprays verwendet werden, erfolgt die Absorption nur zu 5% der Gesamtdosis. In dieser Hinsicht wird eine lokale Therapie in den primären Stadien der Entwicklung der Mykose verschrieben. In diesem Fall sollte keine Hyperkeratose auftreten (das Vorhandensein einer bereits bröckelnden Nagelverdickung), die Läsionen sind oberflächlich und betreffen nicht mehr als zwei Zehennägel.

Die Anwendung einer topischen Therapie zur Bekämpfung von Pilzinfektionen der Nagelplatten der Füße beinhaltet die Verwendung von Medikamenten, die speziell die den Nagel betreffende Läsion betreffen.

Salben (normalerweise mit Vaseline) und Nagelcremes sind gute Heilmittel, werden jedoch zweimal täglich als Kompressen verwendet. Dies bedeutet, dass die Baumwolle mit dem Präparat mit einem Pflaster am Nagel befestigt wird und mit ihm gehen muss.

Die Nagelplatte am Bein wächst mindestens sechs Monate nach.

Andere Medikamente

Die Verwendung systemischer Antimykotika (Antimykotika) ist erforderlich, wenn die Form fortgeschritten ist oder wenn sich die Krankheit zu intensiv entwickelt. Antimykotische Medikamentekönnen durch die Tatsache gerechtfertigt sein, dass der betroffene Bereich zu groß ist

Es sollte beachtet werden, dass fast alle Medikamente, die es Ihnen ermöglichen, den Pilz durch systemische Behandlung loszuwerden, Kontraindikationen und Nebenwirkungen haben. Bitte lesen Sie vor Gebrauch die Anleitung!

Die Hauptempfehlung zur Verhinderung einer erneuten Infektion mit einer Pilzinfektion ist die absolute Einhaltung der Grundregeln der persönlichen Hygiene. Die systemische Natur der Behandlung, das Entfernen kontaminierter Socken sowie von Schuhen und die systematische Behandlung von Schuhen mit einem UV-Trockner sind nur eine Hilfe zur schnelleren Heilung eines solchen unangenehmen Phänomens.